Platz da! Im Rat fehlen Frauen

Platz da! Im Rat fehlen Frauen

Aktion der Grünen am Rande der Ratssitzung

von Jennifer Krebs

Wennigsen. Es war eine kleine Aktion der Wennigser Grünen am Rande der Ratssitzung zum Weltfrauentag am 8. März. Die Botschaft: Platz da! Im Rat fehlen Frauen, die Politik machen. Nur jedes dritte Ratsmitglied ist weiblich. „Zwar haben wir drei Ausschussvorsitzende, aber im Ausschuss Bau, Planung und Umwelt ist keine Frau vertreten. Wir wollen Frauen motivieren, sich verstärkt politisch ein­zumischen“, sagte Fraktionsmitglied Norbert Bohnenstengel. 

„Wir fordern die Hälfte der Welt.“ Mit diesem Slogan seien Frauenrechtlerinnen auf die Straße gegangen. Sie seien verhöhnt und verlacht worden, aber sie hatten Erfolg. Viele Generationen von Frauen haben für ihr Wahlrecht gekämpft – vor 100 Jahren wurde es gegen heftigen Widerstand durchgesetzt. Die Grünen betonen, dass mit Einführung des Frauenwahlrechts 1918 die Grundlage für politische Gleichberechtigung von Männern und Frauen gelegt wurde. Aber ein Blick in die Parlamente zeige: „Von echter Gleichberechtigung sind wir noch weit entfernt.“

Die Gleichstellungsbeauftragte Hacer Kirli verschenkte zum internationalen Frauentag Rosen in der Sitzung. Der Anteil von Frauen und Männern an der Weltbevölkerung sei ungefähr gleich hoch. Da könnten 33 Prozent Frauen im Wennigser Rat nur ein Anfang sein.

Platz da! Hier fehlen Frauen
Hacer Kirli (von links), Gun Wittrien, Norbert Bohnenstengel, Barbara Krüger und Angelika Schwarzer-Riemer - Photo OV Wennigsen
Datum der Pressemitteilung: 
Samstag, 10. März 2018

Neuen Kommentar schreiben