Grüne Regionsfraktion besucht Wennigsen

von Caren Beckers

Wennigsen.

Für die grüne Regionsfraktion war es die vorletzte Station ihrer Besuche bei den Gemeinden und Städten, für Wennigsens Bürgermeister Christoph Meineke ein intensives eineinhalbstündiges Gespräch über viele wichtige Themen. Solche Gespräche sind essenziell für die Gemeinde, die nicht in der Regionsversammlung vertreten ist. 

Wie lässt sich die Verkehrssituation an der Möllerburg für Radfahrer möglichst schnell entschärfen? Wie die Situation einiger Busverbindungen verbessern? So sollte der 580er Richtung Soltekampe nach Meinung der Anwesenden häufiger am Klinikum Gehrden stoppen, die Linie 510 von Benthe bis nach Holtensen und Bredenbeck verlängert werden und der 562er am Wochenende weiterhin Wennigsen direkt mit dem Nienstedter Pass verbinden. "Diese Linie wurde nie richtig vermarktet," kritisiert Ulrich Schmersow aus Benthe und verweist auf die positiven Erfahrungen mit dem Fahrradbus rund ums Steinhuder Meer, zu dem auch ein Anhänger im Sommer gehört.

Großes Thema ist bei diesem Besuch die Finanzsituation der Kommune. Die grüne Regionsfraktion plädiert für einen Finanzausgleich zwischen reicheren und ärmeren Kommunen, so ähnlich wie der Länderfinanzausgleich auf Bundesebene. Dabei könnte die Region an das frühere Schulbaugeld des Landkreises Hannover anknüpfen. Der jetzt gefundene Kompromiss zur Regionsumlage sei ein Schritt in die richtige Richtung, müsste aber ergänzt werden durch gezielte Förderungen in bestimmten Bereichen.

Positiv nehmen die Regionsgrünen die Vielzahl an Aktivitäten im Bereich Klimaschutz in Wennigsen wahr, so zum Beispiel auch die neue Klimaschutz AG. Aus aktuellem Anlass hagelt es Kritik am Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Kohleausstieg: Wenn zwischen Windrädern und Wohnsiedlungen künftig mindestens 1000 Meter Abstand liegen sollen, dann fielen viele Flächen für  Windkraft in der Region weg. Was das Gebiet zwischen Degersen, Redderse und Egestorf  bzw. das Thema Windkraft in Wennigsen betrifft, lädt die Gemeinde alle Interessierten zu einer Bürgerversammlung am 23. Januar ein. Diesen Termin gab Christoph Meineke am Rande des Treffens jetzt auch bekannt, an dem auch Grüne aus Wennigsen teilgenommen haben.

gruene_regionsfraktion_in_wennigsen
Links im Bild: Wennigsens Bürgermeister Christoph Meineke, daneben Ulrich Schmersow, stv. Fraktionsvorsitzender der Regionsgrünen. - Foto: C. Beckers/con-nect
Datum der Pressemitteilung: 
Donnerstag, 14. November 2019

Neuen Kommentar schreiben