Initiative der Grünen endlich erfolgreich!: Einsetzung eines Klimaschutzmanagers

  • Veröffentlicht am: 21. November 2016 - 8:32
Wolkenhimmel

Der ehrenamtlich tätige Klimaschutzbeauftragte der Gemeinde Wennigsen, Detlev
Krüger-Nedde und die Grüne Fraktion sind erfreut über die Nachricht des
Bürgermeisters, dass 2017 ein Klimamanager seine Arbeit in der Gemeinde
aufnehmen wird.
Die Grünen Wennigsen haben sich schon länger für die Einrichtung dieser Stelle
eingesetzt.
„Aktivitäten zur Energieeinsparung sollen hiermit deutlich verstärkt und Initiativen
zum Ausbau erneuerbarer Energien weiter vorangebracht werden“, meint Detlev
Krüger-Nedde.
Hierzu gehören eine verstärkte Beratung von Mietergemeinschaften, Hausbesitzern
und Bauherren zur Nutzung höchster energetischer Standards und erneuerbarer
Energien. Die energetische Bewirtschaftung und die Energieeinsparung bei
öffentlichen Gebäuden stehen auch in Wennigsen noch immer in den Anfängen und
sollten ausgebaut werden. Von den im Rat vor Jahren im Rat einstimmig
beschlossenen Zielen und deren Umsetzung des Klimaschutzaktionsprogramms für
Wennigsen ist die Gemeinde noch weit entfernt , hier besteht Nachholbedarf.
„Die zunehmend spürbaren Auswirkungen des Klimawandels erfordern aus Sicht der
Grünen forcierte Anstrengungen, denen sich die Gemeinde nicht länger verschließen
sollte. Zumal die Einrichtung eines Klimamanagers bis zu 90 Prozent aus dem
Programm „Nationale Klimaschutzinitiative“ des Bundes gefördert wird “, informiert
die Fraktionssprecherin Angelika Schwarzer-Riemer .
Damit bestünde zudem der Zugriff auf weitere Fördermittel für investive
Klimaschutzmaßnahmen. Viele andere Kommunen in der Region nutzen bereits
diese Möglichkeit und können auf gute Erfahrungen mit einem Klimaschutzmanager
verweisen.