HAZ / Wennigsen vom 09.08.2017

Politiker stehen zu Musikschule

Wennigsen. Die Calenberger Musikschule (CMS) kann auch künftig mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde rechnen. Der Bildungsausschuss hat am Montag für eine Fortschreibung der kommunalen Vereinbarung zwischen Wennigsen, Barsinghausen, Gehrden und Ronnenberg bis zum Jahr 2023 votiert.

Laut Vertragsentwurf soll ab 2019 die Fördersumme, die Wennigsen dem Verein jährlich zur Verfügung stellt, von derzeit rund 23 000 auf 28 000 Euro erhöht werden. Insgesamt sollen 2019 rund 161 000 Euro von den Städten und Gemeinden fließen. Der jeweilige Betrag richtet sich dabei nach der Zahl der Schüler aus den jeweiligen Kommunen.

„Die Calenberger Musikschule ist eine tolle Einrichtung und verdient unsere Unterstützung“, sagte Grünen-Politikerin Barbara Krüger. Dem stimmte nur AfD-Ratsherr Werner Werner nicht zu. Hans-Jürgen Herr (FDP) enthielt sich trotz inhaltlicher Übereinstimmung mit den restlichen Ausschussmitgliedern der Stimme. Zwar gab er zu, dass die zusätzliche Summe von 5000 Euro jährlich nicht sehr hoch sei. „Dennoch möchte ich erst eine Zustimmung erteilen, wenn ich die Zahl im Kontext des Haushaltsentwurfs bewerten kann.“

Der Vertragsentwurf sieht eine Steigerung der Zuschussbeträge von 2,5 Prozent pro Jahr vor. Zudem verpflichten sich die Kommunen, Räume weiter kostenfrei zu stellen. ms