Ein Zukunftsmodell für Wennigsen?: KGS - IGS : Was ist der Unterschied?

  • Veröffentlicht am: 13. Februar 2017 - 8:31
Portrait N. Bohnenstengel
Ratsmitglied Norbert Bohnenstengel Photo OV Grüne Wennigsen

„KGS - IGS : Was ist der Unterschied? - Ein Zukunftsmodell für Wennigsen?“

Dienstag, 14.2.17 18 Uhr
Forum der Sophie Scholl Gesamtschule

Mit dem Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2016 hat sich die Partei Bd.90/ DIE GRÜNEN für eine IGS in Wennigsen ausgesprochen. Die GRÜNEN begrüßen diese seitens der Gemeindeverwaltung organisierte Veranstaltung, bei der die Unterschiede dieser Organisationsmodelle vorgestellt werden. Der Schulleiter der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Göttingen, die bis vor einigen Jahren im Rahmen einer mit Wennigsen vergleichbaren KGS mit hohem integrativen Anteil gearbeitet hat, wird die Gründe und die sich daraus ergebenden Vorteile einer möglichen Neugründung als IGS erläutern.
"Das Anmeldeverhalten der Eltern macht zunehmend deutlich, dass Eltern ihre Kinder nicht frühzeitig zugeordnet wissen wollen. Eine möglichst lange Zeit der Orientierung sollte den Kindern ermöglicht werden, individuelle Fähigkeiten in den verschiedenen Fächern möglichst bis zum Ende der Schulzeit gefördert werden", meint Norbert Bohnenstengel.
Die Sophie Scholl Gesamtschule geht mit einem hohen integrativen Unterrichtsanteil bereits darauf ein. Kann eine IGS eventuell noch individueller und länger auf partielle Stärken von Schülerinnen und Schülern eingehen?
Die bisherigen Initiativen der SPD zur schulpolitischen Auseinandersetzung mit diesem Modell werden seitens der Grünen ausdrücklich unterstützt.